Stadt Baesweiler

Dr. Stefan Schönborn Samstag, 27. Februar 2021 von Dr. Stefan Schönborn

Arbeiten wo es am schönsten ist: "Zuhause"

Ich habe seit der Praxisübernahme 2002 viele Jahre lang im Nachbarort Merkstein gewohnt. Seit meinem Zuzug im August 2020 bin ich nun „Neubürger“ im Baesweiler Stadtteil Setterich und genieße es sehr, dort in einem angenehmen Umfeld auch zu wohnen und zu leben, wo ich arbeite.

So spielt sich nun der größte Teil meines Lebens und Arbeitens dort ab, wo ich am liebsten bin: "Zuhause, in meiner neuen Heimatstadt Baesweiler". Und weil ich hier so gerne zuhause bin und den persönlichen Kontakt hier sehr schätze, habe ich hier diese Seite zur Stadt Baesweiler eingerichtet. Baesweiler war lange Zeit als die Kommune in Nordrhein-Westfalen bekannt, deren Haushaltsetat als einzige keine roten Zahlen aufwies. Das wurde durch die Stadtverwaltung unter langjähriger Leitung von Bürgermeister Dr. Willi Linkens durch ein kluges Stadtmarketing bewirkt.

Wir leben gerne in Baesweiler, hier besteht ein sympathisches Umfeld, welches entschleunigt. Die freundlichen Mitbewohner/Mitbürger machen einen persönlichen Kontakt und eine freundliches Wort miteinander sehr leicht. Die Lage im Grünen ist für Städter bemerkenswert. Jedermann, der spazieren geht, nennt das „ins Feld gehen…“, weil Baesweiler komplett von landwirtschaftlich genutzten Flächen umgeben ist. Von der Haldenaussicht am Carl-Alexander-Park (CAP) hat man eine wunderbare Fernsicht auf das nah gelegene Dreiländereck mit Holland und Belgien und die historische Universitätsstadt und ehemalige Kaiserpfalz Aachen die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln innerhalb von 20-30 Minuten mühelos und entspannt zu erreichen ist.

Baesweiler, eine junge aktive Stadt mit ca. 28.000 Einwohnern, einer Fläche von etwa 28 km² und 7 Stadtteilen in der StädteRegion Aachen, liegt etwa 16 km nördlich von Aachen. Die vom Bergbau geprägte Stadt betreibt eine intensive Wirtschaftsförderung mit internationaler Ausrichtung. Mit Unterstützung des Internationalen Technologie- und Service-Center (its) konnten bis heute ca. 175 neue Betriebe angesiedelt werden.
Am 14. Januar 1975 wurden der Gemeinde Baesweiler durch Beschluss der Landesregierung Nordrhein-Westfalen die Stadtrechte verliehen. Baesweiler hat eine gute Verkehrsanbindung und ein umfangreiches ÖPNV-Netz, bietet interessante Einkaufsmöglichkeiten und eine attraktive Innenstadt mit dem Kulturzentrum Burg Baesweiler.

Stadtteile und deren Einwohnerzahl: 28.861 (Stand: Januar 2021).
Davon Baesweiler: 14.125; Beggendorf: 1.641; Floverich: 420; Loverich: 1.199; Oidtweiler: 3.160; Puffendorf: 464; Setterich: 7.852.

RATHAUS BAESWEILER

Durch den verkehrsberuhigten Ausbau der Baesweiler Innenstadt sowie die Neugestaltung der "Neuen Mitte" in Setterich ist die Stadt ein leistungsfähiger Einzelhandelsstandort mit zahlreichen Einkaufserlebnissen. Mehr als 250 Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von über 27.000 m² bieten vielfältige und attraktive Einkaufsmöglichkeiten.

Durch die Lage der gesamten Einzelhandelsbetriebe in den traditionellen Ortskernen Baesweiler und Setterich, erleben die Kunden ein besonderes Einkaufsflair, welches der Einkauf außerhalb der Zentren, auf der Grünen Wiese, nicht erbringen kann.

EINKAUFSSTADT

KLIMASCHUTZ

Die Stadt Baesweiler hat sich für die Zukunft vorgenommen, verstärkt ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten. In 2014 wurde das Integrierte Klimaschutzkonzept für die Stadt erstellt.
Sieben Mitfahrerbänke gibt es in Baesweiler, um die jeweiligen Ortsteile miteinander zu verbinden. Die Idee, die dem Konzept zugrunde liegt, ist einfach und eigentlich alt bekannt – sich untereinander im Dorf helfen und nicht im Regen stehen lassen.
Schon beim Einkauf kann auf Klimaschutz geachtet werden: Durch den Kauf von Lebensmitteln aus der näheren Umgebung können lange Transportwege und dadurch der Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase vermieden werden.
Um Baesweiler für den Radverkehr attraktiver zu gestalten und die Baesweiler Bürgerinnen und Bürger zu einem häufigeren Umstieg vom Auto auf das Fahrrad zu ermuntern, wurde ein Radverkehrskonzept erstellt und schrittweise umgesetzt.

MIT DER MITFAHRERBANK DURCH BAESWEILER

LINKS (UND RECHTS) UM BAESWEILER

Da es einige  Websites  gibt, auf denen Sie umfangreiche Informationen zu Tourismus, Kultur, Politik, Leben in Baesweiler etc. finden, erspare ich mir und Ihnen hier einen vollständigen Artikel. Dieser würde auch viel zu mächtig werden. Stattdessen zeige ich Ihnen zu einigen Themen interessante Links, denen Sie dann folgen können.

Viel Spaß!

• Offizielle Website der Stadt Baesweiler

• Website der Städteregion Aachen

• Website des Geschichtvereins Baesweiler

• Website des Geschichtsvereins Setterich

(Ohne Gewähr, kein Anspruch für Vollständigkeit, wird ergänzt...)

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.